Der Musikzug ist eine Einheit der Freiwilligen Feuerwehr Sprockhövel. Wir Musiker sind Angehörige dieser Feuerwehr, auch wenn wir nicht löschen, retten oder bergen. Den "blauen Rock" zu tragen, ist Ehre und Verpflichtung zugleich. Unsere traditionelle umgangssprachliche, mittlerweile nicht mehr verwendete Bezeichnung "Stadt- und Feuerwehrkapelle Sprockhövel" verdeutlicht einerseits, dass wir von beiden Organisationen unterstützt und gefördert werden. Andererseits verstehen wir uns als Repräsentanten unserer Stadt und unserer Feuerwehr.

Musik und Kameradschaft pflegen wir gleichermaßen. Das eine funktioniert nicht ohne das andere.

Mittlerweile haben etliche Musiker auch aus den umliegenden Nachbarstädten den Weg zu uns gefunden. Darüber freuen wir uns, denn es zeigt, dass unser musikalisches und kameradschaftliches Wirken Anerkennung findet und gerne erlebt wird.

Aus der nachfolgenden Grafik erkennt man eine recht "gesunde" Altersstruktur: Das Durchschnittsalter unserer Musiker und Musikerinnen liegt derzeit bei rd. 43 Jahren. Voll im gesamtgesellschaftlichen demografischen Trend: Anteilmäßig haben im Alter bis 40 Jahren die Kameradinnen unsere Kameraden überrundet.

Im Vergleich mit vielen anderen Vereinen und Organisationen stehen wir bei der Nachwuchssituation gut da.

Trotzdem wünschen wir uns mehr Nachwuchs. Die Grafik zeigt, dass die jungen Menschen noch nicht in großer Zahl den Weg aus Musikschule oder Schulorchester zu uns gefunden haben.

Wenn Du Dein Hobby pflegen und gute Musik machen möchtest und noch dazu Spaß hast, Dich in die Gruppe einzubringen, dann bist Du bei uns richtig.

Wenn Du Interesse hast, komm vorbei und schau Dir unsere Probenarbeit an. Wir alle haben klein und als Jugendliche angefangen. Wir erwarten nicht, dass Du Dein Instrument perfekt beherrschst. Das kommt mit der Zeit und dem Zusammenspiel im Orchester. Dafür proben wir (beinahe) jede Woche. Ach ja, das solltest Du wissen: Dass Du regelmäßig an den Proben teilnimmst, erwarten wir schon - beim Auftritt müssen wir uns nunmal aufeinander verlassen können ...