Winterlich und weihnachtlich war es beim Matinée-Konzert des Sprockhöveler Feuerwehr-Musikzuges. Unter dem Motto "Fröhliche Weihnacht" wurde wieder im Forum der Grundschule Börgersbruch aufgespielt.

dscn0927.jpg
Das Motto haben die Musikerinnen und Musiker wörtlich genommen.

Besinnlich, fast schon feierlich war das Eröffnungsstück: Gespielt wurde der Choral "Dear Lord And Father Of Mankind", den die Musikerinnen und Musiker aus der Partnerstadt South Kirkby mitgebracht haben. Es folgte Klassik: 2009 jährt sich der Todestag von Joseph Haydn zum 200. Mal. An diesen großen Komponisten erinnerte das Orchester mit der Serenade aus dem Streichquartett Nr. 17 F-Dur. Meisterlich intoniert vom Orchester und mit einer wunderschön ausgeführten solistischen Melodieführung der Querflöte (Jan Markus Müsken).

dscn0938.jpg
Gemeinsam spielten Alt und Jung
Regelmäßige Besucher der Matinee-Konzerte, die auch das Konzert im Herbst besucht haben, erinnerten sich an den Spaß, als Musikzugführer Michael Ibing über chinesisches Essen sprach - zuvor hatte Helmut Gießmann, Ehrenmusikzugführer und mittlerweile Arrangeur vieler vom Orchester gespielter Konzerttitel, von den Herausforderungen erzählt, mit denen er zum Arrangement vieler Titel animiert wird: "Da geht der Michael italienisch oder griechisch essen, und schwärmt dann anschließend von der schönen Musik im Hintergrund, und dann heißt es immer: Helmut, solche Musik könnten wir auch noch im Repertoire gebrauchen ..." Auch diesen Ball nahm er anscheinend gerne auf: Gespielt wurde die "Chinesische Straßenserenade" von Ludwig Siede, die er dann auch selbst dirigieren durfte: Währenddessen war Ibing dann an den Chinagong "strafversetzt".

dscn0915.jpg
Weihnachtsstern als Zeichen des Dankes
Es folgte ein weiterer musikalischer Spaß: Ein neuer, ebenfalls von Gießmann zusammengestellter Titel war die "Sternstunden-Polka"; sie Bestand aus Titeln, die -passend zu Weihnachten- Sterne im Titel trugen. Ibing nahm das Thema gerne auf: "Es ist ja nicht so, als ob uns zum Thema Stern nicht auch etwas einfiele..." Er überreichte seinem Vorgänger als Dankeschön für die Arrangeurs-Tätigkeit einen guten Tropfen: "Und wie du siehst, stehen hier auch 5-Sterne auf der Flasche!" Einen Weihnachststern bekam der Bürgermeister Dr.Walterscheid überreicht als Dank für die Unterstützung, die dem Musikzug stets in allen Belangen von den Mitarbeitern der Stadt entgegengebracht wird.

Auch die jungen Musikerinnen und Musiker aus dem Nachwuchsensemble des Musikzuges durften nicht fehlen: Die weihnachtlichen Titel wurden von ihnen gemeinsam mit den "Großen" vorgetragen. Das zusammen 38-köpfige Orchester brachte ein Konzert voller Überraschungen und Harmonie.