Sprockhövel (ots). Der Musikzug der Feuerwehr Sprockhövel hatte alle Sprockhöveler zu einer Oktober-Matinee eingeladen - nahezu 300 Gäste folgten dem Ruf ins Forum der Grundschule Börgersbruch. Am Sonntag morgen begannen die mehr als 30 Musiker mit dem Marsch "Salve Imperator" von Julius Fucik standesgemäß - und hatten schon das Publikum für sich gewonnen. Musikzugführer Michael Ibing moderierte diesmal zweisprachig durch die Veranstaltung - für die zahlreichen Gäste aus der britischen Partnerstadt South Kirkby gab es die Ankündigungen auch auf Englisch.

Mit "Auf einem persischen Markt" von Albert W. Ketelbey zeigten die Mitglieder des Sprockhöveler Feuerwehr-Orchesters wiederum die Bandbreite ihres Repertoires. "Ob traditionelle Titel oder gehobene Unterhaltungsmusik - wir spielen für Sie fast jede Musikrichtung gerne!" - Ibing zeigte nicht ohne Stolz das Können "seines" Musikzuges.

Nach "Träumen im Dreivierteltakt", Swing à la Glenn Miller und einem Hit-Medley von Udo Jürgens stellten die Feuerwehr-Musiker dann ein Medley mit "Abschiedsmelodien" vor - spätestens jetzt wippten zahlreiche Gäste im Takt mit, so auch Bürgermeister Dr. Klaus Walterscheid. Als dann als zweite Zugabe die "Sprockhövel-Hymne", wie viele andere Stücke im Programm ebenfalls von Helmut Gießmann arrangiert, wieder laute Marsch-Klänge durch das Forum fegte, ließen sich die Gäste nicht lange bitten und sangen mit: "Glück auf, Glück auf!"

Musikzug-Chef Michael Ibing vergaß nicht, die nächste Matinée anzukündigen: Am Sonntag, 7. Dezember 2008, wird die Matinée-Reihe fortgesetzt, dann - wie immer - wieder mit weihnachtlichen Melodien. Auch am 7. Dezember beginnt das Konzert um 11 Uhr im Forum der Grundschule Börgersbruch.

(Die tollen Fotos sind von dem Fotografen Oliver Felchner; besuchen Sie auch seine Website www.artfoto4u.de !)